Weißfluss

Vaginaler Ausfluss ist eine Flüssigkeit, die über die Vagina abgesondert wird. Die Flüssigkeit kann unterschiedlich aussehen, je nachdem in welcher Phase des Menstruationszyklus Sie sich befinden. Durch den hormonellen Einfluss kann der vaginale Ausfluss in Erscheinungsbild und Konsistenz variieren. Weißfluss kann auch ein Indikator für eine bestehende Infektion sein.

Natürliche Ursachen
Es ist normal, dass vaginaler Ausfluss eine weiße oder weißlich-gelbe Färbung hat. Vaginaler Ausfluss kann oft eine weißliche Färbung aufweisen. Am Häufigsten kommt diese Färbung in der ersten Phase des Menstruationszyklus, vor dem Eisprung, vor. Während dieser Zeit produziert Ihr Körper viel Östrogen. Der Ausfluss ist normalerweise stark und dick mit weißer Färbung. Das Aussehen des Ausflusses verändert sich kurz vor dem Eisprung zu einer dickflüssigen, transparenten Flüssigkeit ähnlich einem Eiweiß.

Weißfluss kann auch anzeigen, dass Sie schwanger sind. Vaginaler Ausfluss während der Schwangerschaft ist oft cremig und hat einen leichten Geruch. Der Ausfluss ist normalerweise transparent, sieht aber weiß aus, wenn er den Körper verlässt. Starker Ausfluss während der Schwangerschaft ist normal und üblich – über 40 Prozent der schwangeren Frauen erleben einen stärkeren Ausfluss.

Pilzinfektion
Pilzinfektionen der Vagina stellen eine der häufigsten vaginalen Krankheiten bei Frauen dar. Schätzungsweise mehr als drei Viertel aller Frauen haben irgendwann in Ihrem Leben eine Pilzinfektion erlitten. Pilzinfektionen sind harmlos. Sie werden durch Hautpilz verursacht, z.B. Candida Albicans und können unangenehme Symptome hervorrufen. Ein häufiges Symptom ist weißer, grießartiger Ausfluss, der an Hüttenkäse erinnert. Der Geruch ändert sich nicht signifikant, kann aber eine säuerliche Note aufweisen. Die Behandlung von Pilzinfektionen der Vagina ist einfach – ein oder zwei Behandlungen mit rezeptfreien pilztötenden Mitteln ist im Normalfall ausreichend. Sollten die Symptome nicht verschwinden, sollten Sie für die weitere Abklärung einen Arzt aufsuchen.