Wie wird Genitalherpes in der Regel behandelt?

Ein Arzt verschreibt häufig antivirale Tabletten, um den Heilungsprozess zu fördern und die Stärke des ersten Ausbruchs zu reduzieren. Aciclovir kommt dabei am häufigsten zum Einsatz. Sie benötigen keine Tabletten, wenn der Ausbruch sehr mild ausfällt oder er schon fast wieder verschwunden ist, bevor Sie einen Arzt aufsuchen.

Wenn Sie später unter wiederholten Ausbrüchen leiden, werden diese seltener mit antiviralen Tabletten behandelt(Nach dieser Information). Wenn Sie das aber dennoch machen möchten, so müssen Sie mit der Einnahme innerhalb von 24 Stunden nachdem Sie den Ausbruch bemerkt haben beginnen. Wenn Sie später mit der Behandlung beginnen, dann haben die Tabletten wahrscheinlich kaum einen Effekt. Sie sollten die Tabletten oder das Rezept also immer bereit haben, damit Sie mit der Einnahme so schnell wie möglich beginnen können.

Wie kann ich Genitalherpes-Rezidive behandeln?
Für die meisten Menschen sind antivirale Medikamente nicht nötig, denn der Körper ist in der Lage, die wiederkehrenden Symptome zu unterbinden, auch ein gesunderer Lebensstil kann einen großen Unterschied machen. Sehen Sie unter ,,Was kann ich machen, um wiederholte Ausbrüche zu vermeiden?” nach.

Für die unglücklichen Menschen, die regelmäßige Ausbrüche erleiden, gibt es zwei Möglichkeiten, wie die antiviralen Medikamente genutzt werden können: Einmal zum Beispiel für eine Kurzzeittherapie, die innerhalb von 24 Stunden nach Auftreten der ersten Symptome begonnen werden sollte:
•Aciclovir 800mg täglich für einen oder zwei Tage,
•Valaciclovir (Valtrex) 500mg zweimal täglich für drei Tage oder
•Famciclovir (Famvir) 1g zweimal am Tag für einen Tag.